Die Gastronomie Branche trifft sich am 15.-17. Januar in Nürnberg

Die HOGA 2017, Fachmesse für Hotellerie, Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung, liefert von 15. bis 17. Januar Neuheiten, Trends und Innovationen sowie kompetente Partner und ein gebündeltes Angebot für das Gastgewerbe.

Nürnberg – Im Jahr 2017 ist die HOGA der größte Branchentreffpunkt Süddeutschlands. Die Fachmesse liefert Informationen, Produkte, Dienstleistungen und Know-how für alle Bereiche des Gastgewerbes, vom kleinen Familienbetrieb bis hin zu international agierenden Großbetrieben.

Starke Partner und Nachwuchs für das Gastgewerbe

Mit dabei sind die großen Namen der Branche, wie die Großhändler Edeka und Metro. Der DEHOGA Bayern unterstützt die HOGA als fachlicher Träger und verschiedene Berufsverbände informieren zu aktuellen Themen und geben Tipps für die berufliche und unternehmerische Weiterentwicklung. Auch für Nachwuchs ist gesorgt: Um für Gastronomie und Hotellerie engagierte Auszubildende zu gewinnen, veranstaltet die HOGA, in Zusammenarbeit mit dem DEHOGA Bayern und der Allgemeinen Hotel- und Gastronomie-Zeitung (AHGZ), am 17. Januar den HOGA-Karrieretag, bei dem interessierte (Um)-Schüler willkommen sind. Auszubildende der gastgewerblichen Berufe zeigen auf der HOGA bei verschiedenen Wettbewerben ihr Können.

Einrichtung und Ausstattung für Küche, Restaurant, Hotel und Tagungsstätte

Die Ausstattung beginnt bei der Berufsbekleidung und reicht über Besteck und Kassensysteme bis hin zu Großküchen sowie Wellnessangeboten für Hotels und Ausstattung für Tagungsstätten. Auf der HOGA 2017 feiert die niederländische Firma Crocs ihre Messeprämiere. Die Firma richtet ihr Angebot an komfortablen Arbeitsschuhen speziell auf die Bedürfnisse von Gastronomen aus. Für die passende Inneneinrichtung stehen die Experten vom Bund Deutscher Innenarchitekten in Halle 4A bereit und helfen bei der Neu- und Umgestaltung. In diesem Jahr liegt ihr Schwerpunkt auf den Themen Konferenz und Akustik.

Im neuen Sonderbereich „Kids` First Choice“ (Halle 4A) zeigt die HOGA gemeinsam mit erfahrenen Partnern komplette Konzepte und Lösungsansätze, um Kinder und Familien in das Geschäftskonzept von Gastronomen und Hoteliers zu integrieren. Mit dabei sind Aussteller, die für die kindgerechte Ausstattung mit Naturmaterialien und spielerischen Elementen sorgen.

Generation Outdoor und Generation Food Truck

Visionäre Aussichten präsentiert der Wettbewerb „Restaurant der Zukunft“ des Gastronomie Reports in Halle 4. Der Gewinner des Wettbewerbs „Restaurant der Zukunft – Generation Outdoor“ ist ein Nürnberger, der ein höchst sensibles Gelände seiner Heimatstadt als Location für sein visionäres Konzept „Graf und Zeppelin“ ausgewählt hat. Die besten sechs Konzepte mit dem Untertitel „Generation Outdoor“, die in Kooperation mit der Fachakademie für Raum- und Objektdesign in Garmisch-Partenkirchen erstellt wurden, werden auf der HOGA erstmals in Bayern gezeigt.
Immer mehr Food Trucks rollen durch Deutschlands Städte und zahlreiche Gastronomen betreiben zusätzlich zu ihrem festen Firmensitz einen Food Truck, um auch auf Events präsent zu sein. Die HOGA informiert in einem Sonderbereich zu diesem Thema: Mit dabei sind erfahrene Food Trucker, Versicherungen und eine Eventagentur, damit das Round Up zum Erfolg wird.

Vom fränkischen Landbier über italienische Pasta bis hin zum Sternemenü

Die AHGZ-Kochsterne machen den HOGA-Besuchern Appetit und inspirieren für die eigene Küche. Mit dabei sind Spitzenköche, wie Nico Burkhardt (Olivo, Stuttgart), Bio-Kobe- Rinderzüchter Lucki Maurer oder Chef Pâtissier Alexander Dirk Huber, die mit ihren Arbeiten den HOGA-Besuchern neue Trends der gehobenen Gastronomie präsentieren.

Im „Spezialitätenland Bayern“ (Halle 4) gibt es moderne und traditionelle heimische Küche sowie eine breite Auswahl an regionalen Bieren. In der deutschen Gastronomie ist die italienische Küche weiterhin sehr beliebt. Im „Mercato Italiano“ (Halle 4) finden Gastronomen Produkte und Tipps für die mediterrane Küche.

Ingwerlimonaden, erlesene Frankenweine und Spezialitätenkaffees

Die flüssigen Umsatzbringer nehmen einen wichtigen Stellenwert im Gastgewerbe ein. Bei der richtigen Getränkekarte geht es nicht nur darum, qualitativ hochwertige Produkte anzubieten. Diese sollten eine Ergänzung zu den angebotenen Speisen darstellen und das Gesamtkonzept des Gastronomiebetriebs unterstützen. Die LiquidArea (Halle 3) zeigt Trends, Innovationen und Klassiker für die Getränkekarte.
In der Frankenwein-Vinothek (Halle 4) präsentieren Weinakademiker und Sommeliers ein umfangreiches und auf die Gastronomie zugeschnittenes Frankenwein-Sortiment. Täglich informieren Experten in Seminaren zu verschiedenen Themen rund um Frankenwein, von dem richtigen Weinkonzept über die richtige Präsentation verschiedener Weine und Seccos. Darüber hinaus zeigen die Experten, wie Frankenwein bei der Umsatzsteigerung hilft.

Unterstützt vom Regensburger Familienunternehmen Rehorik präsentiert die HOGA in Halle 3 die Sonderschau „die Rösterei“ zum Trendgetränk Kaffee. Im Vordergrund stehen verschiedene qualitative und besondere Kaffeespezialitäten, die unter anderem auch live vor Ort geröstet werden. Geübte Baristas verwöhnen die Messebesucher mit frisch zubereitetem Kaffee und namhafte Hersteller präsentieren ihre Kaffeemaschinen, mit denen der perfekte Kaffee auch im eigenen Lokal gelingt. Zudem ist Nachhaltigkeit und eine faire Behandlung und Bezahlung der Kaffeebauern in den Ursprungsländern des Kaffees Thema der Rösterei. In den täglich angebotenen Workshops von der Kaffeeschule Rehorik erfahren die Besucher vieles über den Anbau von Kaffee, was man unter Spezialitätenkaffee versteht und natürlich wie der perfekte Espresso, Kaffee oder Milchschaum gelingt.

Innovative Konzepte für das Gastgewerbe

Das HOGANovum liefert den Messebesuchern in Halle 3 innovative und kreative Produktideen sowie praktische Konzepte und anwendungsreife IT-Lösungen. Die Aussteller im HOGANovum präsentieren Konzepte, die die Arbeitsabläufe im Gastgewerbe erleichtern und vereinfachen können, sowohl im Familienbetrieb als auch in der großen Hotelkette.

Servicekunst im Zeitalter der Digitalisierung

Der Berufsverband für Servicefachkräfte, Restaurant- und Hotelmeister VSR präsentiert sich mit neuem Konzept auf der HOGA. Im Restaurant „Servicekunst“ (Halle 3A/ Galerie) erleben die Messebesucher im Zeitalter der Digitalisierung die fast vergessene handwerkliche Kunst von Restaurantfachkräften. Im „VSR-Treffpunkt“ (Halle 3A) informiert der Verband über seine vielseitigen Angebote sowie seine Partner und „serviert“ Neuigkeiten und Tipps für den Berufsalltag im Service.

Die BÄKO Franken Oberbayern-Nord veranstaltet auch in diesem Jahr wieder ihren Frühjahrstreff auf der HOGA (Halle 3A) und liefert damit ein umfangreiches Angebot für Bäcker und Konditoren. Zudem begleitet die FOOD SPECIAL (nur 15. und 16. Januar) des Servicebundes die HOGA an zwei Tagen (Halle 3). Die HOGA findet von 15. bis 17. Januar 2017 im Messezentrum Nürnberg statt. Die Eintrittskarten sind bereits online erhältlich unter www.hoga-messe.de/ticket.

QUELLE: hoga.de

Ideal für den Außenverkauf und Show-Cooking: mit Eis-Teppanyaki schnell und live Eis für Ihre Kunden zubereiten!

Die aus Asien kommende Innovation für die Eis-Herstellung nun auch endlich in Deutschland, Österreich und Schweiz erhältlich. Mit einem Eis-Teppanyaki zaubern Sie in minutenschnelle unglaublich leckere Eisvariationen live vor den Augen Ihrer Kunden zu.

Alles, was Sie hierzu benötigen, ist natürlich ein Eis-Teppanyaki, der im Grunde eine Kalte Platte (bis -30°C) ist sowie eine Auswahl an fertig vorkonfektioniertem Obst, Schokolade, Keksen, Nüssen, Pralinen, Milch, Yoghurt, Säfte... der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Die Zutaten werden mit den Spachteln auf der kalten Platte verteilt, mit Mustern verziert und aufbereitet. Zum Schluß wird die kalte Eis-Schicht zusammengerollt und kann sofort verzehrt werden.

Ein Video verdeutlicht die Funktionsweise des Eis-Teppanyakis noch besser:

 

Eis-Teppanyaki ist ein neues Highlight im Front-Cooking. Ihre Kunden werden es lieben!

Wir haben für Sie mehrere Top-Produkte aus diesem Bereich in unseren Shop aufgenommen. Bestellen Sie noch heute.

Direkt zu Eis-Teppanyaki im Shop

 

Nun folgt ein weiterer Hersteller dem Trend der Eis Rollen Produktion mit gleich mehreren Geräten.

Mittlerweile ist der Trend aus Asien zur Herstellung von ICE-ROLLS immer weiter auf dem Vormarsch. Auch die Firma Saro hat das erkannt und bietet gleich 5 neue Produkte aus der Reihe der Eis-Teppanyakis an.

Jeder Ihrer Kunden kann sich seine persönliche Eissorte aus frischem Obst, Schokolade, Keksen und Cookies, Nüssen, Pralinen selbst zusammenstellen. Ganz nach Wunsch des Gastes lässt sich die Grundmasse mit Fruchtpüree, Kaffee oder – etwas exotischer – mit Matcha Grüntee verfeinern. Getoppt mit gerösteten Marshmallows und frischem Obst oder ganz klassisch mit karamellisierten Nüssen und cremiger Schokoladensoße sind die Eisröllchen einfach zum Dahinschmelzen. Für Gastronomen, Caterer und Patissiers, die ihren Gästen den süßen Traum vom selbst gerollten Eis erfüllen wollen.

IFrame

Die Geräte sind für den mobilen oder stationären Einsatz perfekt geeignet. Mit oder ohne Kühltisch und Rollen sind diese Eis-Teppanyakis aus keiner Gastronomie mit Showcooking Charakter wegzudenken. Die hochwertig verarbeiteten Geräte der Modellreihe TEPP-ICE sind außen aus Edelstahl und haben innen eine Arbeitsfläche mit weiß agglomeriertem Sandstein. Durch das Styr-Frying-Verfahren wurde die Technik verbessert und nach einer Vorbereitungsphase lässt sich die Masse dann bei -28°C innerhalb von 2 Minuten zu perfekten Eisröllchen verarbeiten, aber nicht nur Eis denn auch mit Schokolade kann man perfekte Kunstwerke zaubern und sind für Schokolatiers, Patissiers, Konditoreien ebenso ein interessantes Produkt.

Die TEPP-ICE Geräte werden ab Mitte September auch bei uns im Programm erhältlich sein. Weitere Informationen zu den EIS-Teppanyaki Produkten finden Sie hier.

 

FOLGEN SIE UNS IM NETZ        

Unsere Firmenseite nutzt Cookies, um Besuchern die beste Nutzererfahrung zu garantieren.